Autorinnen und Autoren präsentieren ihre Arbeiten.

Hier können Sie Texte kostenlos veröffentlichen und lesen.
Alle Texte sind urheberrechtlich geschützt, die Rechte liegen bei den Autorinnen und Autoren.
Jeder Veröffentlichung wird mit schriftlichem Protokoll bestätigt.
aktuell | bestbewertet | meistgelesen

Limerick
Die Bittersüßen Nachtschatten fürchteten sich vor Bisamratten. "Bleibt uns ja vom Stengel!", schimpften die giftigen Bengel auf den sommergrünen Matten....
Limerick
Wie ein Zilpzalp zilpen wollte ein kleiner Fitis, erlitt währenddes eine schwere Bronchitis, krächzte: hü-it, hü-it, seufzte: only a bit möcht ich zilpen können wie Zalp, der Narziss....
Limerick
Gagea, der "Röhrige Gelbstern" blühte lieb, licht und nicht unfern der Alphütte von Sir Thomas Gage, war wie dieser leicht over age und hatte die Berge sehr gern....

Limerick

Annelie Kelch

Veröffentlicht: 20.10.2015, 16:45:53
Lyrik, 3mal gelesen
height=10

Limerick

Annelie Kelch

Veröffentlicht: 22.10.2015, 16:03:42
Lyrik, 3mal gelesen
height=10

Limerick

Annelie Kelch

Veröffentlicht: 27.10.2015, 14:43:28
Lyrik, 3mal gelesen
height=10

Limerick
Ein männliches "Federgeistchen" kroch über ein Fensterscheibchen; im Stall brannte Licht, das störte ihn nicht beim Träumen von einem Weibchen....
Limerick
Ein Katzenfloh kam einst auf den Hund, ängstigte ihn, raunte ihm zu: "Ich bin furchtbar ungesund - sofern du dein Gekläffe nicht lässt, wirst du krank und schon bald moribund....
Letzte Fahrt zur Weihnachtszeit
Tränen, in Müdigkeit gestrandet, Welt, nicht zu Ende gedacht, geträumt, abgehandelt. Zweifel, die Seelen wundnagen, was man noch unbedingt sagen wollte, verflixt, längst vergessen; Gesichter, von Schmerzen ...
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 17.11.2015, 15:38:40
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 03.12.2015, 14:30:15
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Letzte Fahrt
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 08.12.2015, 12:07:51
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Herbstweg
Durch den Herbst - Weg, der Sehnsüchte weckt: nach kälteren Tagen, Lebkuchen, Spekulatiustee, Schnee, Lichtern auf festlich geschmückten Tannen, Frieden, Besinnlichkeit Weihnachten bald....
Limerick
Ins Quarre verirrte sich einst eine Pharaoameis´ staunte nicht schlecht über den regen Gewerbefleiß: Glitzer, Geschäfte und Lumen, Springbrunnen und Blumen und auf einer Fliese vorm Bäcker: ein Klecks Himbeereis....
Limerick
Trudi, die Löcherbiene, löcherte einen Buntspecht mit Fragen. "Hol endlich dien Schnut, ans geiht di dat fix an dien Kragen", trommelte wütend der Vogel mit der schwarzen Backenstreif-Kogel. "Olsch, de im Aasholz nistet: Pass up, ...
Herbstweg
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 08.12.2015, 12:48:57
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 08.12.2015, 12:39:39
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 15.12.2015, 15:28:59
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Mergus, der Gänsesäger, den Kopf im braunen Schlichtkleid, kam aus Sibirien herüber zur Winterszeit, litt keinen Tag Not, ließ sich füttern mit Brot, zeigte Mut und Zutraulichkeit....
Limerick
Ein Bärchentier erstarrte zur Mini-Tonne, lag, wie Diogenes einst, faul und prall in der Maxi-Sonne, hoffte auf günstiges Wetter, dass wer oder was das Tönnchen zerschmetter - wollte die alte Freiheit und neue Liebeswonne....
Limerick
Zwei Ameisen träumten von einem großen Lebenswerk, wollten über die Allgäuer Alpen nach Vorarlberg. "Falls wir das schaffen", seufzte die Eine mit Blick auf ihre zarten Beine: "olympiareif wäre das und superb!"...
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 14.12.2015, 13:38:57
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 15.12.2015, 15:32:54
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 17.12.2015, 14:55:22
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Ein Krokodil weinte bittere Tränen, wollte sich mit einem Nilpferd versöhnen. Das blubberte: "Jamais de la vie schließe ich Frieden with thee, who ruinierte im Niger mein elefantöses Knie; da kann ich mich, echt jetzt, bezähmen...
Den letzten Bus verpasst
- Ein Verhängnis in drei Senryus - Die Nacht lag vor ihr: ein stummes Wolkentier, kalt, dunkel - menschenleer … Der Tag kam leis: zum Greis mutiert über Nacht, hat geweint, sich gefragt, weshalb der letzte ...
Limerick
„Große Tiere leben länger als kleine; keinesfalls aufgeben jetzt“, denkt der zahnlose alte Elefant und zieht alleine in den Sumpf, worin zarte Pflanzen wachsen im weichen Humus, sehnt sich gar nach seiner Zeit im Zirkus zurück, ...
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 19.12.2015, 13:44:10
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Den letzten Bus verpasst - Verhängnis in drei Senryus -
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 22.12.2015, 14:53:10
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 28.12.2015, 13:42:26
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Ein kleiner Kuckuck schlüpfte und stieß in bewährter Manier seine Futtergenossen, insgesamt vier, aus dem behaglich gepolsterten Nest. „Dieses Kind ist die reinste Pest!“, klagte die Sperlingsmutter dem Murmeltier....
Limerick
Lurchi, der Feuersalamander, spaziert gern im Regen umher. „Bleibt mir vom Leib, kommt mir ja nicht in die Quer“, warnt er gefährliche Fressfeinde mit seinen feurigen Flecken; „verkriecht euch gefälligst in euren Nestern und He...
Limerick
"Ich sehe mehr als Gott mit meinen drei Augenpaaren", prahlte die Tarantel in einer Kneipe zwischen Teigwaren, hatte es auf einen "Holzbock" abgesehen, fiel aber dann unvorhergesehen von der Decke in einen kurzen Klaren....
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 28.12.2015, 13:44:58
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 28.12.2015, 13:47:48
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 30.12.2015, 11:10:18
Dramatik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Grandma Moses toter Baum: Gerippe mit Hungerkrallen - am Ufersaum; Mühlrad schleudert Sturzbach ins Gewässer, Riesen neben weißem Skelett geht es besser. Hintergründig und ringsum Granny Moses gelebter Traum: Hohe Berge - die Far...
Limerick
Trauer trug Elektra einst um Orestes, seinen vermeintlichen Tod ließ vermelden Sophokles - durch Orestes alten Pfleger; o riesig war die Freude, Elektras Jubel nie reger, als der Bruder vor sie trat mit den Worten: "Ich bin es."...
Limerick
Unterm Obst- und Gemüsehaar zwinkert der Kopf des Sommers verlegen; Gurkennase, Birnenkinn: bunter Segen. Stehkragenjacke, ährengeschmückt; Auge und Mund mit Beeren und Schote bestückt: Arcimboldos Sommer - genial, verwegen....
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 09.01.2016, 16:00:51
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 09.01.2016, 16:04:04
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 09.01.2016, 16:09:18
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10 (2)
Stumme Diva
Manchmal, im Finstergehege der Nacht, wird dir zumut’, als schliefe selbst die Zeit – draußen, im Park nebenan, eingerollt auf einer Bank: ein zerschlissener alter Teppich, weichgetrommelt vom Regen, den der Sturm gegen dein Fens...
Herbst/Winter 2015 - nach Eduard Mörike "Im Herbst"
Lass ruhn die Welt im Nebel, lass träumen Stadt und Feld, sonst siehst du, wenn der Nebel fällt: Kampfjets, Gewehre, Handgranaten unterm Himmelszelt - kriegslüstern die zerstörte Welt ...
Haiku
Wie ein General seine Orden - trägt sie in der Bahn ihren Hut....
Stumme Diva
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 09.01.2016, 16:13:52
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Herbst/Winter 2015 nach Eduard Mörike "Im Herbst"
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 18.01.2016, 13:27:22
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Haiku
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 09.02.2016, 12:41:24
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Haiku
Als rauschte ein Meer: Autos im Regen - morgens früh am Haus vorbei....
Haiku
Frühlingserwachen im Winter: mein Sommertraum schon im Nebelherbst....
Haiku
Nein, nicht dein Handy - Frau Amsel hat gezwitschert, kann´s fast besser noch....
Haiku
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 09.02.2016, 12:42:24
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Haiku
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 09.02.2016, 12:43:19
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Haiku
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 15.02.2016, 14:09:39
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Limerick
Eine Dickkopffliege aus Meißen wollte ein Heupferdchen beißen. Das stieß sie vom Stein, sirrte: "Das fiel bislang keiner ein, sich so an mich ranzuschmeißen."...
Das elfte Gebot lautet:
Man soll sich nicht beschweren. Es sei nichts, wird müde behauptet......
Liebe
Verlangen Träume...
Limerick
Annelie Kelch

Veröffentlicht: 20.02.2016, 12:28:00
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Einzelkämpfer
Bastian Geiken

Veröffentlicht: 22.02.2016, 12:49:00
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10
Radio-Musik
Bastian Geiken

Veröffentlicht: 22.02.2016, 12:56:38
Lyrik, 3 mal gelesen
height=10

zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 weiter